2020 | Aviation & War Museum Bunker | Texel

Die multisensorische Szenografie des begehbaren, interaktiven Hörspiels „Torn Island“ in einem Bunker auf Texel arbeitet vor allem mit Sound (Sprache und Klangatmosphären über den 3D-Sound von usomo), Licht (die rote Farbstimmung) und Haptik (Objekte zum Anfassen).

Auf der Nordseeinsel Texel in den Niederlanden ist usomo Teil eines kleinen aber innovativen Ausstellungsdesigns. Das Konzept der klangbasierten Ausstellung an einem ungewöhnlichen Ort baut auf das immersive und interaktive 3D Audiosystem usomo, mit dem die Besuchenden auf eine überraschende Zeitreise zurück zu einer historischen Begebenheit genommen werden.

Inszeniert in einem in den Dünen versteckten Bunker erzählt die Ausstellung „Torn Island“ eine dramatische Geschichte aus den letzten Kriegstagen, die sich hier auf Texel ereignet hat. Die Besuchenden tauchen in die Dialoge und Innenwelten der Soldaten ein und erfahren ihre Gedanken und Gefühle unmittelbar, während sie durch den in dramatischem Rot ausgeleuchteten Raum wie durch ein dreidimensionales Hörspiel wandeln. Dabei tragen Sie selbst zur Dynamik der Ausstellungsgestaltung bei, denn die Medien reagieren teilweise interaktiv auf ihre Bewegung im Raum. 

Dieses begehbare interaktive Hörspiel ist reich gefüllt mit Content auf kleiner Fläche. Die multisensorische Szenografie arbeitet vor allem mit Sound (Sprache und Klangatmosphären über das 3D Audiosystem), Licht (die rote Farbstimmung) und Haptik (Objekte zum Anfassen). Bei manchen Audiostationen liegt etwas, das man mit den Händen greifen und über den Tastsinn erfahren kann, während man der Geschichte lauscht. So kann man zum Beispiel mit einem Holzmesser im Sand stochern, den Sand durch die Finger rieseln lassen, die Hand in einen vorgeformten Abdruck im Holz legen oder ein Seil zwischen Holzstelen spannen. Den salzigen Duft des Meeres, gemischt mit den erdigen Nuancen von Sand, Holz und Flachs, hat man in der Nase und auf der Zunge. Durch das Ansprechen aller Sinne wird hier auf kleinstem Raum eine starke immersive Erfahrung geschaffen, die sich maximal authentisch anfühlt. 


Website lomt.nl

Auftraggeber Aviation & War Museum, Texel

Leadagentur Kossmanndejong, Amsterdam

Räumliches Soundsystem usomo von FRAMED immersive projects, Berlin

usomo Tasks usomo Soundsystem, räumliche Audioproduktion, Beratung zum Soundkonzept 

Zeitraum Dauerausstellung im September 2020 eröffnet

Fotos © Thijs Wolzak