2019 | Festung Xperience | Dresden

usomo in der Festung Xperience in Dresden: mit dem interaktiven 3D Soundsystem in audiovisuellem Hörspiel mittelalterliches Gemäuer erkunden

Die Festung Xperience ist eine immersive und multimediale Inszenierung der mittelalterlichen Festung in Dresden. Die riesigen Räume der Festung erstrecken sich über 1500 qm größtenteils unterirdisch direkt an der Elbe. In dem ursprünglich als Verteidigungsbastion und Zeughaus erdachten Gebäude befinden sich heute keinerlei Mobiliar oder andere Objekte, die ausgestellt werden können. Es ist der leere architektonische Raum selbst, der mit neuesten audiovisuellen Technologien als Exponat inszeniert wird. TAMSCHICK MEDIA+SPACE entwickelte und realisierte als Generalübernehmer für die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen (SBG) eine innovative und erlebnisorientierte Dauerausstellung, die die Geschichte der Festung als audiovisuelles, begehbares Hörspiel mit Filmprojektionen, Motion-, Licht- und Sounddesign inszeniert.

3D Sound und Motiondesign füllen ganze Räume mit innovativem Storytelling

Das Kunststück, derart große Räume mit Licht und Klang zu füllen und so eine ganze Geschichte darin zu erzählen, gelingt auch und vor allem durch die Kombination von 3D-animiertem Motiondesign, das mittels Projectionmapping auf Wände, Decken und Böden gebracht wird, mit der interaktiven 3D-Soundtechnologie usomo. Für den raum- oder projektionsbezogenen Content mit Sprache, Musik und Soundeffekten wurde eine komplexe Playlogic in Abhängigkeit von der Route der Besuchenden programmiert. Der Sound synct mit einer teilweise interaktiven 720-Grad-Projektion im Großen Kanonenhof. Eine Vielzahl von bewegten Einzelelementen aus dieser Projektion wurde mit Sounds untermalt, die im Sync zur Bewegung spektral animiert sind. usomo synct außerdem Sound mit Special Effects wie einer Nebelmaschine und Blitzlicht im Kleinen Kanonenhof. 

Während auf dem dunklen Festungsgemäuer szenisch gestaltete Filme ablaufen, die historische Momente und assoziative Situationen des Ortes zum Leben erwecken, entfaltet sich über das kopfhörerbasierte Audiosystem usomo das neuartige Klangerlebnis ganz von selbst. Dadurch sieht es so aus und hört sich so an, als wäre man tatsächlich Zeuge realer Szenen. Man hört nicht nur eine Audiospur oder sieht eine Filmprojektion, sondern man betritt ein dreidimensionales Hörspiel, das eine faszinierende Geschichte im leeren Raum erzählt. 

Dynamische und präzise Synchronisation von Mensch, Medien und Raum

Man wandert durch die Höfe, Gänge und Gewölbe, über die Kopfhörer interaktiv geleitet von der Stimme des Erzählers und anderen Figuren, wie auch von eigens komponierter Musik, von abstrakten Klängen und Soundatmosphären. Das Sounddesign und das Motiondesign sind eine zusammenhängende Textur, die sich entsprechend der Bewegung und der Blickrichtung des Menschen im Raum fließend zu verändern scheint. Auf diese Weise durchläuft man 25 filmisch gefasste Audiozonen, die in sich dynamisch gestaltet sind – ganz wie man im echten Leben Szenen betritt, sie räumlich hört und sieht. Die digitalen Soundquellen geben die Klänge stufenlos und perspektivisch korrekt nach Entfernung leiser oder lauter wieder, wandeln sie entsprechend des sich ständig ändernden Hörwinkels. Diese präzise Synchronisation von Mensch, Medien und Raum maximiert die gefühlte Echtheit der virtuellen Inszenierung. 

Eine der größten Besonderheiten der Festung Xperience ist das räumliche Erleben der Inhalte über den Hörsinn, der dem Sehsinn gleichwertig nebengestellt und nicht nachgeordnet ist. Dabei müssen die Besuchenden selbst keine aktive Lernarbeit zum Erschließen der Informationen leisten, sondern können sich spielerisch unterhalten lassen und haben am Ende wohl gerade deshalb viel neues Wissen über das Bauwerk mitgenommen und das Erlebte nachhaltig in der Erinnerung verankert. Die Festung Xperience vermittelt fundierte Inhalte in einem hochwertigen high-tech Format und ist gleichzeitig ansprechend für verschiedene Zielgruppen. Das räumliche Mediendesign macht es zum idealen szenografischen Format für ein schwierig zu vermittelndes Bauwerk, das selbst mit wenig Spektakel aufwartet, aber durch die interaktiven und immersiven Medien eine Aufwertung zu einer einzigartigen Attraktion erfährt.


Website festung-xperience.de

Auftraggeber und Kuration Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen (Schlösserland Sachsen)

Leadagentur / Generalübernehmer TAMSCHICK MEDIA+SPACE, Berlin

TAMSCHICK MEDIA+SPACE Tasks Mediale Szenografie: Kreativdirektion, Kreativproduktion, Konzeption, Entwicklung von Drehbuch, Hörspiel und Musik, Mediendesign, Medienproduktion, Medientechnik, Lichtdesign, Einbauten

Sounddesign und Komposition Not A Machine mit TAMSCHICK MEDIA+SPACE 

Räumliches Soundsystem usomo von FRAMED immersive projects, Berlin

usomo Tasks usomo Soundsystem, räumliche Audioproduktion, Beratung zum interaktiven Soundkonzept und zur Abspiellogik

Fotos © Schlösserland Sachsen / Ben Walther