„SOUNDS OF SILENCE“ IM MUSEUM FÜR KOMMUNIKATION BERN

Museum fuer Kommunikation Bern Sounds of SilenceIm Museum für Kommunikation Bern ist mit „Sounds of Silence“ eine Ausstellung zum Thema Stille zu sehen – oder besser: zu hören.

In dem Ausstellungsraum gibt es keine klassischen Exponate, keine Touch-Screen-Stationen, keine Erklärfilme, keine Texte und keine Infotafeln. Die Ausstellung spielt sich fast gänzlich auf akustischer Ebene ab. „Sounds of Silence“ wurde vom Museum für Kommunikation mit Unterstützung von idee und klang sowie ZMIK als dreidimensionale Hörlandschaft konzipiert, in der Sound den Ton angibt.

Dank der intuitiven Bewegungsfreiheit mit usomo scheint man gleichsam wie im Traum durch den offenen Raum zu driften. Dieser Effekt wird noch intensiviert, weil die Wahrnehmung sich von materiellen Objekten löst und sich ganz auf das Hören verlagert. Ein geradezu meditativer Zustand stellt sich ein, in dem sich die Beobachtung vom Außen zum Innen verschiebt. Nicht zufällig ist so auch ein Diskurs eines Zen-Meisters aus den Walliser Bergen zum Thema Stille ein Teil dieser Klanglandschaft. Visuelle und haptische Trigger sind auf das Allerwesentlichste reduziert. Bis auf einige Filmprojektionen, die unter anderem eine ruhige und beruhigende Schneelandschaft zeigen, semi-transparente Raumteiler aus filigranen Schnüren und einige frei verteilte Sitze sind im Saal keine Objekte vorhanden. Er ist primär in minimalistischem Schwarz-Weiß gehalten, das an Op Art denken lässt und nur von wenigen Farbtupfern unterbrochen wird, so dass das Gehörte auf der Reise durch den Raum seine Präsenz konstant hält.

Die Atmosphäre, die so entsteht, spiegelt den Kern des Ausstellungskonzepts: die Reflektion über Stille in völliger Konzentration darauf. Wie definiert sich Stille? Was macht sie derart kostbar und begehrt? Warum ist sie so schwer zu finden und gleichzeitig auch so schwer auszuhalten?

Museum für Kommunikation, Bern
9. November 2018 bis 7. Juli 2019

Kuration: Kurt Stadelmann
Sounddesign: idee und klang
Szenografie: ZMIK spacial design
Soundsystem und räumliche Audioproduktion: usomo by FRAMED immersive projects
Fotografie: Digitale Massarbeit


Awards

2020 | Gold | BrandEx Award | Architecture
2019 | Winner | International Sound Awards | Soundscapes and Ambient Sound
2019 | Bronze | DDC Gute Gestaltung | Spaces
2019 | iF Design Award


Presse & Medien

Plot Magazine
Sounds of Silence

Neue Züricher Zeitung
Der süße, verstörende Klang der Stille

Berner Zeitung
„Stille ist nichts für Feiglinge“

Berner Oberländer
Planet Stille. Interview mit Kurt Stadelmann

La Liberté
Le Musée de la communication expose le silence

Create Digital Music
An exploration of silence, in a new exhibition in Switzerland

Idee und Klang Audio Design
Radio SRF 2 Kultur – Rundgang Durch Sounds Of Silence (Audiobeitrag)

Radio Bern RaBe
Sounds of Silence – Stille ist nichts für Feiglinge (Audiobeitrag)


Sounds of Silence im Museum für Kommunikation Bern © Digitale Massarbeit

Sounds of Silence im Museum für Kommunikation Bern © Digitale Massarbeit

Sounds of Silence im Museum für Kommunikation Bern © Digitale Massarbeit

Sounds of Silence im Museum für Kommunikation Bern © Digitale Massarbeit

Sounds of Silence im Museum für Kommunikation Bern © Digitale Massarbeit

Sounds of Silence im Museum für Kommunikation Bern © Digitale Massarbeit

Alle Fotos © Digitale Massarbeit